sich erfahren

"Betrachten Sie „sexuelle Probleme“ nicht als isolierte Ereignisse, die sich „nur im Bett“ zeigen. Oft sind sie Ausdruck der Art und Weise, wie Sie auch sonst mit dem Leben umgehen."
David Schnarch - Sexualtherapeut und Buchautor, USA


Körper wahrnehmen

"Nutzen Sie auch die Sexualität dazu, sich in Ihren Persönlichkeiten weiter zu entwickeln und zu denjenigen zu werden, die sie sein wollen und der Sie auch sind (Sie haben es nur vergessen)."
David Schnarch - Sexualtherapeut und Buchautor, USA


Sexualität lernen

"Unsere Sexualität ist nicht die Sexualität von Tieren, sondern die Sexualität von denkenden Wesen. Das menschliche Begehren hat weniger mit den Trieben zu tun als mit sexueller Reife."
David Schnarch - Sexualtherapeut und Buchautor, USA


Intimität neu erleben

"Nicht Gewohnheit und eingefahrene Verhaltensweisen erwecken sexuelle Leidenschaft, sondern Überraschung und ungewohnte neue Reize. Ein bewährtes „Liebesmittel“ besteht für Paare darin, sich immer wieder neu zu entdecken (den anderen insbesondere auch sexuell zu erkunden)."
David Schnarch - Sexualtherapeut und Buchautor, USA

Therapie / Angebot


Sexualtherapie

Sexualität ist ein lebenslanger Lernprozess. Gelernte Verhaltensweisen und Lebensumstände, Stress und Leistungsdruck können den schönen Sex zur leidvollen Sache machen. Detailierte Evaluation, Gespräche und Körperwahrnehmungsübungen führen zum Vertsändnis des eigenen Systems und Veränderung. Der zeitliche Rahmen dabei gestaltet sich ganz individuell Ihrem Anliegen und Ihrer persönlichen Situation, und auch Ihrem Fleiß (;-)) entsprechend. Manchmal setzen schon wenige Therapiestunden erfolgreiche Impulse, manchmal ist es sinnvoll, sich über einen längeren Zeitraum regelmässig begleiten zu lassen, um tiefer gehende Veränderungen herbeizuführen.
Sexualtherapiekosten müssen immer selbst getragen werden.

NUR FÜR FRAUEN - Gespräche rund um Sexualität

Die Idee für so einen Abend brennt schon lange in mir. Bei manchen Handarbeistabenden, die ich monatlich veranstalte, habe ich oft das Gefühl, Frauen möchten nicht gehen, sie möchten noch etwas Zeit diesen Themen widmen. Es werden immer weitere Fragen gestellt, oft entstehen richtig schöne und intime Gespräche in einem Vertrauensraum. Ich wurde angefragt, ob ich so eine Frauen-Gruppe anbieten kann. JA. Jetzt mache ich diese Gruppe. Sie bleibt zuerst offen.
Jede Frau ist herzlich eingeladen!
Ein spannender, berührender Abend erwartet Sie!     weitere Details

NUR FÜR FRAUEN - Handarbeitsabend

Erfahren Sie an diesem Abend mehr über die männliche Anatomie und sinnliche Körperstellen. Sie lernen, wie Sie einen Mann in erotischer Hinsicht richtig verwöhnen können. Sie erleben – an künstlichen Modellen demonstriert –, wie Sie mit Intim-Massagen sinnliche Berührungen und lustvolle Momente schenken können. Denn Intim-Massagen sind ein Verwöhnprogramm der besonderen Art: Sie beleben die Beziehung und bringen mehr Freude und Abwechslung in Ihr Liebesleben.
Auch weitere Themen rund um Liebe und Berührung sind Teil dieses unterhaltsamen Abends.     weitere Details

Öffungszeiten
Mo–Fr
09:00 - 19:00 Uhr
Samstag
09:00 - 16:00 Uhr
Sonntag
Ruhetag
Kosten

Beratung / Therapie 60 Min. - 90 EUR - in Bar
Nur Selbstzahler

Warum Sexualtherapie?


Sie fragen sich vielleicht, warum um himmelswillen sollte man eine Sexualtherapie machen? Hm... Eine durchaus berechtigte Frage! Sexualität ist doch angeboren, denken viele. Das muss man doch nicht lernen.

Ja, Sexualität liegt Menschen und Tieren in Genen. Tiere gehen damit sehr natürlich um, von Natur aus frei, ohne darüber nachzudenken, sie pflanzen sich einfach fort. Ausser ein paar Arten von Affen, die uns sehr ähnlich sind und Sex ebenfalls geniessen können. Diese betreiben Sex auch als Beziehungspflege (Lächel).

Wir, Menschen, dagegen, werden in eine Familie und Gesellschaft geboren, in welcher ganz bestimmte Verhaltensweisen und Moralvorstellungen herrschen. Jedes Kind lernt seinen Körper kennen, entdeckt Neues und auch Dinge, die sich schön anfühlen. Unschuldig, ohne etwas Böses dabei zu denken. Bis es eines Tages dabei "erwischt", womöglich  beschimpft und das Tun nicht selten verboten wird. Vieles wird auch unbewusst von den Eltern übernommen. So oder ähnlich entstehen Grenzen im Gehirn, Verbote im Körper, welche sich festsetzen und tief verankern. Später kann sich eine so entstandene Grenze zu einer Störung entwickeln. Alle Grenzen und Verbote sammeln sich, der Körper "lernt" zu "versagen", unter Umständen sogar nichts oder kaum mehr etwas zu fühlen. Viele sexuelle Störungen entstehen oft, weil der Körper und die Genitalien nicht mehr vollständig wahrgenommen werden können.

In einer Sexualtherapie nach Sexocorporel-Modell suchen wir gemeinsam nach noch funktionierenden Bereichen in Ihnen, um diese wieder zu stärken und Neues zu lernen.  So kann das Gehirn und der Körper das falsch Erlernte und Anerzogene wieder ausgleichen und umlernen. Oft sind Hilfestellungen oder Erklärungen von einem erfahrenen Sexualtherapeuten sehr hilfreich und führen zum Vertsändnis über die körperlichen Prozesse und Reaktionen. Einfühlsam, behutsam und zielorintiert werden andere Sichtweisen und neue Erfahrungen in einem achtsamen Umfeld erarbeitet.

Wenn Sie über Ihre Sexualität und Ihre sexuellen Erfahrungen mit jemandem NUR reden möchten

Wenn Sie Lustlosigkeit und/oder ein sehr unterschiedliches Lustempfinden mit Ihrem Partner erleben

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie sich Asexuell bezeichnen können

Wenn Sie unter Erektionsstörungen leiden

Wenn Erregungsstörungen Ihr Sexualleben beeinflussen

Wenn Sie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr als Frau (Dyspareunie) und auch als Mann haben

Wenn Sie den "Teufelskreis Scheidenkrämpfe" (Vaginismus) durchbrechen wollen

Wenn Sie das Gefühl haben, süchtig nach Sex oder bestimmten Sex (z.B. Internet) zu sein

Wenn Sie Ihre sexuellen Neigungen als ungewöhnlich oder belastend für sich oder Ihre Partnerschaft erleben

Wenn Sie Ihre Sexualität miteinander und/oder für sich selbst neu entdecken und Ihr sexuelles Potential erforschen möchten

Wenn Sie nach einem Trauma (z.B. Operation, Krankheit, Erlebnis sexueller Gewalt) Ihr Verhältnis zu Ihrem Körper, zu Ihrer Sexualität und Ihrer Weiblichkeit/Männlichkeit neu finden wollen

und viele andere Themen, die den Umgang mit Ihrer Sexualität noch erschweren und Sie neue Chancen für sich entwickeln wollen

Wenn Orgasmusstörungen für Sie ein Thema ist. Als Frau : Anorgasmie, und als Mann: Ejaculatio praecox (frühzeitige Ejakulation), Ejaculatio retarda (verzögerte Ejakulation), Anejakulation (fehlende Ejakulation)

Feedbacks

Meine Klienten sagen...


Über mich

Olga Hildebrandt
Sexualität ist für mich nicht nur die schönste Sache der Welt, sondern auch ein Feld, in dem es oft nur um einen achtsamen Umgang miteinander geht, womit dann sehr viel geheilt werden kann. Meine Stärken sind: Achtsamkeit und Sorgfalt, Einfühlsamkeit, große Kenntnis der sexuellen Prozesse. Ich begleite Sie gerne auf diesem Weg zu sich selbst und einer erfüllten Sexualität.

Qualifikation / Ausbildung

  • Heilpraktikerin Psychotherapie (HPG)
  • seit 2009 diverse Aus - und Weiterbildungen in sexologischer Körperarbeit und selbstständige Tätigkeit auf dem Gebiet in eigener Praxis
  • 2014 - 2015 - Basislehrgang klinische Sexologie (1.Stufe) Sexocorporel ZISS (Zürcher Institut für klinische Sexologie und Sexualtherapie)
  • 2016 - 2017 - Vertiefungslehrgang klinische Sexologie (2.Stufe) Sexocorporel ZISS
  • 2016 - 2017 - Ausbildung zur Trainerin für gewaltfreie Kommunkation bei Klaus Karstädt
  • 2017 - Coaching Ausbildung beim Klaus Karstädt
  • 2017 - 2019 - Diplomlehrgang klinische Sexologie (3.Stufe) Sexocorporel ZISS
  • 2018 - 2019 - systemische Sexualtherapie Ausbildung bei Ulrich Clement
  • Kunsttherapeutin, Mediengestalterin
  • Künstlerin
  • Vipassana und Zen Praxis seit 2011
  • Textilingenieurin
  • Mitglied im Verband freier Psychotherapeuten e.V. http://www.vfp.de