Sexualalphabet

Sie wissen nicht mehr was Sie tun sollen, da Sie zu schnell kommen? Sexualtherapie nach Sexocorporel Modell hat Lösungen, einfühlsam, empathisch, wirkungsvoll.

 Rufen Sie an! T 07115770412 

 Online Termin buchen


Ich arbeite sexualtherapeutisch seit 2014
nach dem Approche Sexocorporelle

Ejaculatio praecox

Ejaculatio praecox

Synonym: vorzeitiger Samenerguss

Die Ejaculatio praecox ist eine sexuelle Funktionsstörung des Mannes, bei der es zu einer zu schnellen bzw. vorzeitigen Auslösung des Samenergusses (Ejakulation) kommt. Es besteht eine Unfähigkeit, den Zeitpunkt der Ejakulation zu kontrollieren.
Die Ejaculatio praecox (zu früh kommen) wird den Orgasmusstörungen zugeordnet.

Die genaue Abgrenzung der Ejaculatio praecox ist schwierig, da es keine "Norm" für die Latenzzeit gibt, die bis zur Auslösung der Ejakulation verstreicht. Die Empfindung einer Ejakulation als "verfrüht" ist demnach stark an die eigenen Erwartungen und die Erwartungen des Sexualpartners gebunden.

Die Ejaculatio praecox ist eine der häufigsten männlichen sexuellen Funktionsstörungen. Die Prävalenz (Häufigkeit einer Krankheit oder eines Symptoms in einer Bevölkerung zu einem bestimmten Zeitpunkt) wird aus Stichprobenuntersuchungen zwischen 20 und 40% geschätzt.

Bei der Ejaculatio praecox handelt es sich in den meisten Fällen nicht um ein organisches, sondern um ein psychisches Problem. Es existieren verschiedene psychologische und tiefenpsychologische Erklärungsmodelle, die als auslösende Faktoren unter anderem ängstliche Anspannung, Stress und mangelnde Eigenwahrnehmung der Erregung für die Ejaculatio praecox verantwortlich machen.

Fühlen Sie sich betroffen oder leiden sogar drunter?
Die Ejaculatio praecox wird sehr erfolgreich mit Methoden von Sexocorporel behandelt.
Rufen Sie mich an
: 07115770412.

zurück

"Das echte Wissen kann nur durch eigene Erfahrung und durch eigenes Tun kommen. Ich atme, ich lebe, ich fühle mich und das Leben."

Olga Hildebrandt
Praxis für Sexual-Paartherapie - T 07115770412